Carbonitrieren

Das Carbonitrieren zählt zu den thermochemischen Verfahren. Beim Carbonitrieren wird die Randschicht mit Kohlenstoff und Stickstoff angereichert, um eine härtbare Randschicht zu erhalten.

Durch die zusätzliche Diffusion von Stickstoff wird die Härtetemperatur und die kritische Abschreckgeschwindigkeit heruntergesetzt und ermöglicht somit ein milderes Abschrecken. Beide Faktoren verringern die Verzugsgefahr.

Nach dem Abschrecken werden die Bauteile gereinigt und angelassen, um entstandene Spannungen zu minimieren und die gewünschte Härte zu erreichen.

Die Eigenschaften des Carbonitrierens sind:

  • erhöhter Verschleißwiderstand unter gleichzeitiger Verzugsarmut
  • zäher Kern
  • erhöhte Biegewechselfestigkeit

Bei Bedarf können Teilbereiche isoliert werden.

Unsere Bearbeitungsmöglichkeiten:

  • Chargengröße (LxBxH in mm) 400x400x600
  • Werkstoffe: Einsatzstähle
  • Beispiele: 16MnCr5, 20MnCr5, 18CrNiMo7

Durch unser sehr gut geschultes Personal beim Chargieren sowie der überschaubaren Chargengrößen und milden Abschreckmöglichkeiten sind wir in der Lage, bestmögliche Ergebnisse im Maß- und Formverhalten zu erzielen.